Man hat mich ausgeschlossen.

Das hat doch nichts mehr mit Demokratie zu tun, wenn man aus dem Brautspiel-Organisationsteam ausgeschlossen wird, nur weil man vehement für seine Ideen eintritt. Dass die zukünftige Braut auf Knien rutschend mit verbundenen Augen ihren Mann am Geschmack seines Penis´(Penises? Penisses? Penum? Peneä?) erkennen muss, wäre doch eine Riesengaudi geworden. Ich jedenfalls, ich hätte in erster Reihe gestanden. Jetzt kommt bestimmt wieder Sockentheater. Mann ey.

PS: Der Beitrag trägt eigentlich den Titel „Brautspiele sind kein Penislecken“, aber dann hätte man den Text weglassen können. Und den hatte ich schon geschrieben.